Bilderserie, Papa-Blog
Schreibe einen Kommentar

Wochenende in Bildern: Regen im Wedding und anderswo #34

Wochenende in Bildern

Heute findet eine Premiere statt: zum allerersten Mal findet ein „Wochenende in Bildern“ nicht bloß in einem oder zwei, sondern gleich drei verschiedenen Berliner Bezirken statt. Wir haben es gewagt und uns ganz weit raus getraut. In den Prenzlauer Berg zum Beispiel. Ja, sogar ins ferne Lichtenberg haben wir uns gewagt. Nur der Regen, der war überall. Viel Spaß euch.

Wochenende in Bildern: Samstag im Prenzlberg

Wenn ich richtig mitgezählt habe, dann müsste heute tatsächlich schon wieder Samstag sein. Das Wetter vor der Tür spricht aber deutlich die Sprache des Sonntags. Es regnet und zwar unaufhörlich und so richtig Lust aufzustehen, verspüre ich auch nicht. Ich liege also im Bett und bin verwirrt. Also eigentlich alles wie immer.

Dass es draußen regnet, weiß ich aber eigentlich auch noch gar nicht, denn seitdem meine Tochter mich aus dem Bett geworfen hat, vermeide ich den Blick durch’s Fenster strikt.

Meine Tochter scheint das mit dem Samstag aber auch noch nicht so ganz verinnerlicht zu haben und schaltet ganz automatisch in den Wochentagmodus. Das bedeutet, wenn Papa aufsteht, dann weiß sie, es geht es raus vor die Tür (und dann durch die blaue Tür in den Kinderladen).

IMG_4310

Meine Tochter möchte ihre Stiefel anziehen und dann raus. Da wir heute mal wieder den halben Tag für uns haben, freue ich mich über so viel Initiative ihrerseits. Ich ziehe sie an: Regenjacke, Regenhose, Stiefel, Handschuhe, Schal, Mütze, Wasserflasche, Babypuppe, Snackbox. Soll mir einer noch einmal sagen, Väter könnten ihre Kinder nicht vernünftig anziehen.

 

IMG_4313

Vor der Tür dann die nasse Überraschung: Hallo, Regen! Hallo, nass! Die Kleene bleibt trotzdem tapfer und will nicht wieder zurück nach Hause. Normalerweise mag sie Regen überhaupt gar nicht. Kleiner Zwischenstop beim Bäcker und dann gehen wir zusammen „Tram gucken“. Das macht sie wirklich gern. Und außerdem kann man sich an der Station gut unterstellen. Win-win, denn der Einzige, der hier wirklich nass wird, dass bin ich. „Papa nass“ wird dann auch alle 30 Sekunden aus dem Kinderwagen kommentiert.

 

Eay_SuDv-2

Vielen Dank Alu für das Bild!!

Mein Blogname ist ja eine ironische Annäherung an gleich zwei Bezirke. In meiner Funktion als Weddinger Berg (eine Wortkreation aus Wedding + Prenzlauer Berg) muss ich also mindestens alle vier Wochen mindestens einmal die Bezirksgrenzen überqueren, damit mein Visum für den ‚PrenzlBerg‘ nicht abläuft.

In den Prenzlauer Berg hat HP nämlich heute geladen, um den neuen Serice HP-Instant-Ink vorzustellen. Als Early-Adopter der zweiten Welle habe ich den Dienst bereits getestet und freue mich auf ein entspanntes Pläuschchen mit Jessi, Bella, Alu, Sandra und natürlich Sonja und Sebastian und Melli. Das who-is-who des who-is-who im who-is-who-Telefonbuch.

Nachts werde ich mir noch das Staffelfinale von „Morgen hör ich auf“ anschauen, aber nicht davon verraten, denn ich will ja niemanden das Ende ruinieren! Gaunerehrenwort.

Wochenende in Bildern: Sonntag in Lichtenberg

 

IMG_4333

Heute geht’s zum Geburtstag. Und mal wieder geht es dafür raus aus dem Wedding. Dieses Mal nicht in den Prenzlauer Berg, sondern dieses Mal nach Lichtenberg. Oder war es Friedrichshain? Na irgendwo da an der Rummelsburger Bucht. Anwohner nennen es Viktoriastadt. Ein Ort jedenfalls, an dem Väter gerne schwarze Pete-Doherty-Gedächtnis-Hüte tragen, wenn sie Samstag Abend zum Weinkontor spazieren. (Disclaimer: Nein, das tun sie natürlich nicht.. also nicht immer.. habe ich mir sagen lassen).

 

IMG_4334

Es ist der erste Geburtstag des Geburtstagskinds und dementsprechend muss dieser Tag natürlich besonders gefeiert werden. An einem Sonntagnachmittag. An Kaffee und Kuchen. Wie so echte Eltern eben. Kindergeburtstage ohne Bierausschank kann ich nicht ernst nehmen, denke ich noch. Zum Glück ist aber für Bier, Wein und besonders guten Whiskey gesorgt und auch sonst wird es ein sehr schön entspannter, lauter Tag. Erwähnte ich den guten Whiskey eigentlich schon? Ja, der war gut. Wenn man mit gutem Whiskey auf das neue Lebensjahr anstösst, was soll dann noch schief gehen?

Abends wird noch ein wenig gebadet und dann ist er auch schon wieder vorbei, der einzige freie Tag der Woche. Hallo Montag, hallo Wecker. Morgen geht’s wieder von vorne los. In diesem Sinne..

IMG_4340


Weitere „Wochenenden in Bildern“ findet ihr unter http://weddingerberg.de/category/wochenende-in-bildern/ oder ihr schaut bei Susanne von geborgen-wachsen vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.