Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buch

Cammarata Arschbombe

Verlosung „Sehr gerne, Mama, Du Arschbombe“ von Patricia Cammarata

Heute habe ich ein besonders frisch gebügeltes „Sehr gerne, Mama, Du Arschbombe“ von Patricia Cammarata für euch im Gepäck. Im Handel ist das Buch natürlich längst ausverkauft und auch auf dem Schwarzmarkt ist’s auch nur noch schwer bekömmlich. Im Wedding gibt es wohl noch Restexemplare, habe ich gehört. Ich mache euch aber hier und jetzt ein Angebot, das ihr nicht ablehnen könnt.

IMG_5990

Persönliches zu Jochen Königs Buch „Mama, Papa, Kind?“

Als teils alleinerziehender Vater einer Tochter, beschreibt der Autor Jochen König auf intime Weise, was Familie für ihn selbst bedeutet und warum er sich bei seinem zweiten Kind Lynn gegen das Modell der bürgerlichen Kleinfamilie und für das der Drei-Elternschaft entschieden hat. „Mama, Papa, Kind? Von Singles, Co-Eltern und anderen Familien“ lautet der Titel seines neuen Buches. Ein ungewöhnliches Buch, das auch andere Väter lesen sollten.

Löffler, Ich kann da nicht nüchtern hin

Falko Löffler, Ich kann da nicht nüchtern hin. Familienfeiern und wie man sie überlebt

Ein Buchtitel wie für gemacht für mich. Familienfeiern waren und sind mir mehr denn je ein Graus. Auf 250 Seiten gibt Autor Falko Löffler dem Familienfeiern geplagten Vater (lies: mir!) umfassend Werkzeug an die Hand, um für alle unausweichlich hereinbrechenden Feste zukünftig gewappnet zu sein. Aber: Ist das denn überhaupt möglich?

Rezension: Benehmt euch! Ein Pamphlet.

2013 im DuMont-Buchverlag erschienen, verbreiten die beiden Titanic-Matrosen Stefan Gärtner und Jürgen Roth auf ca. 100 Seiten und vier Kapiteln wortkreative Untergangsstimmung, um an Ende doch nur zu dem Schluss zu kommen: besser wär’s, wir würden wieder auf Bäumen leben. Oder vielleicht doch nicht? Schon Goethe wusste:“Beschränkt und unerfahren, hält die Jugend sich für ein einzig auserwähltes Wesen und alles über alle sich erlaubt.“

IMG_9348

Rezension: Malte Welding, Seid fruchtbar und beschwert euch

In seinem Buch mit dem etwas sperrigen Titel „Seid fruchtbar und beschwert euch. Ein Plädoyer für Kinder – trotz allem.“ legt Autor und Neuvater Malte Welding auf ca. 200 Seiten ein erstaunliches Geständnis ab: Er mag Kinder. Mindestens fünf davon will er und das trotz aktueller deutscher Familienpolitik. Und er findet, andere sollten dies auch wollen.

IMG_9123

Rezension: Yessica Yeti, „Aus dem Bauch heraus. Eine Babygraphie“

Yessica Yetis »Aus dem Bauch heraus. Eine Autobabygraphie«, im DuMont-Verlag erschienen, ist kein klassisches Papabuch. Ein Ratgeber im weiteren Sinne ist es hingegen auch nicht. Zum Glück, sollte man hierzu ergänzen. Nein, dieses Buch ist eine offene Liebeserklärung und nichts weniger. Es ist die Liebeserklärung an eine Frau namens Johnny sowie eine an das Vaterwerden.