Papa-Blog
Kommentare 2

In der Rolle des Ratgebers

IMG_8816

IMG_8816Absurdes trägt sich zu. Ich werde um Rat gefragt. Ich in der Rolle des Ratgebers? Um Himmels willen. Wie bloß erkläre ich Elternsein demjenigen, der es selbst nicht oder noch nicht ist?

Der fremde Vaterplanet

Nun, vielleicht so. Man stelle sich einen fremden Planeten vor. Auf diesem Planeten gibt es überhaupt nicht viel: Einen Ozean, einen Vulkan und eine Kontinentalplatte. Wissenschaftler nennen sie Neuland. Irgendwo da draußen. Ein Planet. Hinaus geschleudert, verworfen, außerhalb jedweder Umlaufbahn. Man stelle sich vor, auf diesem verlassenen Kontinent inmitten eines Vulkanozeans, dort befände sich ein Urwald. Dunkel, mächtig und vor allem eines, nämlich unerforscht. Und war er eben noch sonnenumhangen und warm beseelt, brechen plötzlich kälteste Schneestürme herein.

Je weniger man von ihm weiß, desto gefährlicher wirkt er, dieser Dschungel, dieser Planet. Irgendwo da draußen. Je mehr man über ihn weiß, desto weniger versteht man ihn.

Dieser dunkle Kontinent, tief und fremd. Ich taufe ihn: Elternhain. Neuland ist’s allemal. Und nach nur sieben Monaten extraterrestrischem Survival-Training und Tanz auf dem Windelvulkan hat man sich an den Ausnahmezustand irgendwo da draußen gewöhnt. Aber stimmt das denn? Wirklich? Muss ich das sagen, damit ich es mich selbst sagen höre? Man gewöhnt sich daran. Und wenn ich es nur oft genug sage und ich es höre, dann glaube ich es vielleicht. Self-fulfilling prophecies. Irgendwann. Spätestens an dem Tag, an dem die Zukunft beginnt.

Oder ist Vatersein ein Spiel?

Heute gestehe ich: nach sieben Monaten hat man mit viel Mühe, Not und ordentlich Zusatzleben gerade einmal das „Blutiger Anfängervater“-Stadium abgeschlossen. Überlebt hat man im besten Falle vielleicht. Windelshooter 3D: Fremde Planeten. Mit allen Zusatz-Packs und Extra-Levels. Das sind ausreichend Missionen für die nächsten, ich schätze, 18 Jahre. Ein Gruselshooter ist’s.

Seit über einem halben Jahr bin ich selbst Vater. Als Vater kann ich mich entscheiden, alles zu sein was ich will. Das bedeutet nicht, dass ich mich verändert habe. Vielleicht bin ich ganz der alte geblieben. Oder mit anderen Worten: So sehr ich mich auch verändert habe, bin ich immer doch der, der ich vor dem Vatersein einmal war.

In der Rolle des Ratgebers

Die Rolle des Ratgebers hingegen, zu allen Zeiten, ich schreib’s gerade raus, sie liegt mir nicht. Ich bin kein Material und mag es trotz der sieben Monate Vatererfahrung auf dem fremdesten aller Planeten auch gar nicht sein. Vor allem nicht im Angesicht dessen, was mir mit Hinblick auf andere Ratgeber bisher widerfahren ist.

Ich denke manchmal an den nächsten Morgen. An den nächsten Morgen denken ist in den seltensten Fällen ratsam. Alte Party-Weisheit. Also denke ich lieber im Heute. Im Jetzt. Das ist meine Überlebensformel. In der Wüste. Im Dschungel. Am Wochenbett. Wer versucht, die Zukunft zu kontrollieren, der hat im Heute wenig Freude. Das ist bekannt. Winston Churchill sagt:“No sports“ – Ich sage:“Das Leben ist kein Fussballplatz!“ Es ist kein Wettbewerb. Aber ich hab leicht Reden. Ich spiele nämlich gar keinen Fussball. Ich schau‘ nur die großen Turniere. Also first things first. Das ist die erste und wichtigste Survival-Regel. Family first. Ich selber first. Nutella first.

Der einzige Rat, den ich geben kann

Wer bis hier hin gelesen hat, ist entweder verzweifelt, hat den Ernst der Lage nicht erkannt oder aber: Willkommen auf meinem Planeten.

Glück fällt vom Himmel, denk’ ich immer. Und dann kommt die Feuerwehr. In diesem Dschungel bist Du selbst die Feuerwehr. Elternsein, das ist 24h Dauertherapie, ist Survival-Olympiade und die schlimmste Feuerwalze. Familie ist nicht der FC Barcelona, aber manchmal kommt sie mit einem Löffel Nutellacreme.

Mein Rat? Aufgepasst! Ich werde es nur einmal sagen: Als Vater ist es ratsam, sich ein Stück Naivität entweder zu bewahren oder aber schnellstmöglich anzueignen. Wie und warum? Tja, das muss jeder für sich selbst heraus finden. Wie ich eingangs schon sagte, die Ratgeberrolle, sie liegt mir nicht.

[starbox]

2 Kommentare

  1. Como hemos comentado anteriormente, este tipo de episodios está muy relacionado con los factores emocionales. Muchas personas con baja autoestima se enredan tanto en su propia percepción de sí mismos, que comienzan a proyectarla sobre los demás. Comprar Viagra generico en malaga. Tan pronto como se produce la erección, se coloca un anillo elástico alrededor de la base del pene que ayuda a evitar que la sangre salga del mismo y mantiene su firmeza. ¿Qué explicación hay para un hombre de 30 años en perfecto estado de salud para experimentar problemas de erección? Cuando acuda a la consulta, el médico seguirá un proceso de evaluación diagnóstica; que es la realización de una historia clínica.

  2. Las investigaciones en este ámbito han sido intensas y han empezado a dar resultados bastante satisfactorios y cada vez existen en el mercado más tratamientos y alternativas que permiten tratar esta patología con bastante éxito y sin entrañar riesgos para la salud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.