Kooperationen, Neu
Schreibe einen Kommentar

Der abendliche Knuspermoment

ültje Kesselnuss

– Anzeige –

Wussten Sie, dass ültje eigentlich „Erdnuss“ heißt? Sehen Sie, ich auch nicht. Lediglich das so ähnlich klingende Wort „Lütte“ ist mir gebräuchlich – der oder die Kleine. Erdnüsse sind ja auch eher klein – so kann man sie auch leichter verstecken! In der Couch zum Beispiel. Oder oben auf dem Regal. Für später. Zum Beispiel, wenn das Kind schläft und man noch einen Film schauen mag. Ganz wie früher, wie so’n Genussmensch. Von ültje gibt es seit Neuestem die teigbemantelte Kesselnuss. Ein Knuspermoment in Satzform.

Im erweiterten Bekanntenkreis haben wir uns ja einen ganz bestimmten Ruf erarbeitet. Als Vegetarier eilt uns nämlich der Ruf voraus, wir würden ganz korrekt auf gesunde Ernährung achten – und uns immer mit frischen Lebensmitteln versorgen. „Ach, ihr seid gar nicht zuckerfrei?“ ist der erstaunte Ausruf, der gleichzeitig auch Höhepunkt dieser verschobenen Wahrnehmung ist.

Und um das ein für allemal zu widerlegen: Ja, wir essen Schokolade. Ja, wir knuspern auch mal gerne. Und das ist nämlich auch ganz gesund – für die Seele nämlich! Und zum Beweis, siehe ültje Unboxing slideshow in mein Gesicht:

Von ültje gibt es seit Neuestem Kessel Nüsse mit Paprika Geschmack – „Erdnuss im Schlafrock“ würde meine Oma die Kesselnuss im Teigmantel jetzt nennen. Meine Oma macht sich aus Namen nicht allzu viel, muss man wissen. Dass habe ich mir bei ihr abgeguckt. Hauptsache, es knuspert. Und ein bißchen scharf darf es denn auch sein.

Nach dem Auspacken stelle ich probierend fest: Die Kesselnüsse haben Charakter – keine gleicht der anderen. Erst eine Nuss. Dann noch eine. Und noch eine. Ich glaub, mich knuspert ein Elch! Oder streift mich eine Nuss? Na gut, wenn noch eine Kessel Nuss, dann ist aber Schluss. Wäre heute Fasching, ich ginge als Captain Kesselnuss. Wenigstens für einen kurzen Genussmoment.

Ja, so klingt das, wenn die Pferde mit mir durchgehen. Aber es ist ja alles nur eine Phase. Ich wünschte, ich hätte noch eine Kesselnuss! Aber es ist ja noch mitten am Tag und das Kind noch wach. Ich warte also, bis die Nacht anbricht.

Im Dunkeln entspannen. Mit einem schönen Film oder der letzten Folge etwaiger amerikanischer TV-Serien. Weil man sich tagsüber um die großen Dinge wie Haushalt und Verwaltung kümmern musste – und dann ganz ausgelassen den Spielplatzpapa mimen durfte. Da tut es gut, mal nichts zu sagen und einfach mal nur zu schauen – und vielleicht dann und wann mal und vielleicht nur für einen kurzen Knuspermoment eine Kesselnuss einzuwerfen.

So einfach ist’s manchmal.

IMG_0493wb

Zottel-Ich macht Nüsse-Quatsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.